Bakterielle und pilzliche Co-Infektionen bei Personen mit COVID-19

Added June 26, 2021

Citation: Rawson TM, Moore LS, Zhu N, et al. Bacterial and fungal co-infection in individuals with coronavirus: A rapid review to support COVID-19 antimicrobial prescribing. Clinical Infectious Diseases. 2020 May 2.

Worum handelt es sich? Der Nachweis bakterieller und pilzlicher Co-Infektionen bei Patienten mit COVID-19 würde politischen Entscheidungsträgern und Erbringern von Gesundheitsleistungen nützliche Informationen liefern.

In diesem Rapid Review suchten die Autoren nach Artikeln, die klinische Daten zu Krankenhauspatienten enthielten, die eine Coronavirus-Infektion und eine bakterielle oder pilzliche Co-Infektion hatten. Sie beschränkten ihre Suche auf Artikel, die zwischen dem 1. Januar 2000 und dem 18. Mai 2020 auf Englisch, Mandarin oder Italienisch veröffentlicht wurden. Sie schlossen 9 Studien ein, die über bakterielle/pilzliche Co-Infektionen bei Patienten mit COVID-19 berichteten, sowie Studien zu SARS (5 Studien), MERS (1) und anderen Coronaviren (3). 

Folgendes wurde herausgefunden: Zum Zeitpunkt dieses Reviews zeigten die eingeschlossenen Studien, dass 8% der hospitalisierten Patienten mit COVID-19 eine bakterielle oder pilzliche Co-Infektion hatten und in 72% der Fälle von COVID-19 eine antibakterielle Behandlung durchgeführt wurde.

 

Haftungsausschluss: Diese Zusammenfassung wurde von Mitarbeitern und freiwilligen Helfern von Evidence Aid verfasst, um den Inhalt des Originaldokuments Entscheidungsträgern zugänglich zu machen, die auf der Suche nach den verfügbaren Erkenntnissen über das Coronavirus (COVID-19) sind, aber möglicherweise zunächst nicht die Zeit haben, den Originalbericht vollständig zu lesen. Diese Zusammenfassung ist nicht als Ersatz für den medizinischen Rat von Ärzten, anderen Beschäftigten des Gesundheitswesens, Berufsverbänden, Richtlinienentwicklern oder nationalen Regierungen und internationalen Agenturen gedacht. Wenn die Leser dieser Zusammenfassung der Meinung sind, dass die darin präsentierten Beweise für ihre Entscheidungsfindung relevant sind, sollten sie sich auf den Inhalt und die Einzelheiten des Originalartikels sowie auf die Ratschläge und Leitlinien anderer Fachquellen beziehen, bevor sie Entscheidungen treffen. Evidence Aid kann nicht für Entscheidungen über das Coronavirus (COVID-19) verantwortlich gemacht werden, die allein auf der Grundlage dieser Zusammenfassung getroffen wurden. Der Text kann kostenlos geteilt und wiederverwendet werden, wobei Evidence Aid als Quelle angegeben und das Datum angegeben wird, an dem Sie den Text aufgenommen haben.

Share